8 Vorteile eines Freelancers

Unternehmer im E-Commerce Bereich fangen meistens klein ein. Wächst der Absatz, wächst auch der verbundene Arbeitsaufwand und irgendwann steht jeder vor der Frage, ob er weitere Mitarbeiter einstellen soll oder doch lieber auf einen externen Freelancer bzw. Freiberufler zurückgreifen soll. Denn auf Dauer sind Internet-Agenturen einfach zu teuer, haben lange Wartezeiten und sind unflexibel, da sie nur ihre hauseigenen Produkte und Lösungen anbieten, die von Agentur zu Agentur variieren.

Im folgenden erfahren Sie mehr über die Vorteile, die Freelancer gegenüber festangestellten Mitarbeitern und Internet-Agenturen haben:

1. Freelancer sind kostengünstiger als Internet-Agenturen

Freiberufler haben geringere Selbsthaltungskosten als Internet-Agenturen. Sie müssen keine monatlichen Gehälter an Mitarbeiter zahlen, keine großen Büroräume finanzieren und sind nicht gezwungen nach Profitmaximierung zu agieren – sie verdienen lediglich ihren Lebensunterhalt.

Freiberufler sind daher 25% – 50% günstiger, als Internet-Agenturen und das bei gleicher Leistung.

2. Freelancer bieten qualitativ hochwertige Arbeit

Was viele nicht wissen: Freelancer werden häufig von Internet-Agenturen eingesetzt, die in Spitzenzeiten Aufträge ohne externe Arbeitsleistung nicht leisten könnten.
Die Agentur agiert hierbei als Mittelsmann, welcher sich selbst auch finanzieren muss.
Der Freelancer leistet also die gleiche Arbeit, die man von der Agentur letztlich bekommt, nur wird in diesem Fall auch die Agentur noch mitfinanziert, was die Leistung unnötig verteuert.

3. Freelancer sind kostengünstiger als festangestellte Mitarbeiter

Festangestellten Mitarbeitern müssen Sie monatlich ein festes Gehalt zahlen, auch wenn diese häufig gar nicht durchgehend ausgelastet sind oder Sie die Leistung nur für wenige Wochen benötigen.

Einen Freelancer bezahlen Sie nur dann, wenn Sie seine Leistung in Anspruch nehmen.
So lassen sich unnötige Kosten und Risiken vermeiden und Sie gehen keine laufenden Verpflichtungen ein.

4. Freelancer sind engagierter

Freiberufler sind in der Regel engagierter als festangestellte Mitarbeiter.
Folgegeschäfte und Empfehlungen sind ein wichtiges Marketing-Instrument für sie, weshalb Sie viel für die Zufriedenheit ihrer Kunden tun und bei Dringlichkeiten auch nach 17:00 noch erreichbar sind. Etwas, was bei festangestellten Mitarbeitern und Internet-Agenturen nicht der Fall ist.

Auch ist die Beziehung zu einem Freelancer in der Regel deutlich persönlicher und näher.
Gerade bei einer längeren Zusammenarbeit entsteht ein Gefühl für die Bedürfnisse des Kunden. Man kennt sich persönlich, die Ziele und Pläne des Unternehmens und arbeitet mit ihm in diese Richtung.

5. Freelancer sind bei Bedarf auswechselbar

Sollten Sie nicht zufrieden sein oder das Anforderungsprofil hat sich geändert, können Sie die Zusammenarbeit mit einem Freelancer unkompliziert beenden.

Bei festangestellten Mitarbeitern ist dies mit viel mehr Arbeitsaufwand verbunden.
Auch ist der Wechsel von einer Internet-Agentur zur anderen oft nicht so einfach, wie man zunächst denkt. Versteckte Klauseln in Verträgen, die Ihnen die Rechte an Ihrem Werk entsagen sobald ein Wechsel stattfindet oder lange Vertragslaufzeiten, für ein Hosting oder eine Betreuung sind hier keine Seltenheit und mit hohen Kosten verbunden.

6. Freelancer bezahlen Sie nur für produktive Stunden

Angestellte Mitarbeiter zahlen Sie auch im Leerlauf weiter.
Internet-Agenturen zahlen Sie häufig monatlich hohe Gebühren und gehen lange Abonnements ein, auch wenn Sie gar keine Leistung in Anspruch genommen haben oder die Zusammenarbeit lieber beenden wollen würden.

Freiberufler hingegen bezahlen Sie nur für produktive Stunden in denen Sie ihre Leistung in Anspruch genommen haben. Mehr nicht.

7. Kein Verwaltungsaufwand und keine Bindung

Jeder neue Mitarbeiter erzeugt nicht unerheblichen Verwaltungsaufwand.
Als Arbeitgeber müssen Sie an das Abführen von Kranken- und Sozialversicherung denken und sich um die Lohnverrechnung kümmern.

Auch die Zusammenarbeit mit Internet-Agenturen erfolgt meist in Begleitung mit einer langfristigen Bindung an diese Agentur, auch wenn diese Ihre Preise oben korrigiert oder Sie mit der Leistung, dem Angebotsumfang oder den Reaktionszeiten nicht mehr zufrieden sind.

Mit einem Freelancer entgehen Sie all diesem Aufwand und der unnötigen Bindung.
Sie sind jederzeit frei und flexibel und können die Leistung dann in Anspruch nehmen, wenn es Ihr Geschäft verlangt.

8. Keine Arbeitszeitbegrenzung

Werden einmal viele Überstunden benötigt, gerät man als Arbeitgeber mit Angestellten leicht in Konflikt mit dem Arbeitszeitgesetzen.

Auch wenn einmal Arbeit zu unüblichen Zeiten anfällt, beispielsweise nach 17:00, an Wochenenden oder Feiertagen, werden Sie bei 98% aller Internet-Agenturen auf verschlossene Türen stoßen.

Einen Freelancer können Sie problemlos jeder Zeit kontaktieren.
Im Bedarfsfall rettet er Ihnen auch Ihr Wochenend- oder Weihnachtsgeschäft und verweist nicht auf Öffnungszeiten oder Ferien, sollte Ihr Webshop oder Ihre Webseite einmal unerwartet ausfallen.